Immer wieder fallen uns bei der Montage fehlerhafte (Zubehör) Ventilkappen auf. Diese gibt es in allerlei Ausführungen (Totenkopf, Würfel, Patrone, Kolben usw. - siehe auch untenstehende Bilder) Die Kappen sind aus Alu oder Plastic und verfügen meistens über keine Dichtung. Oft wird auch nur ein O-Ring verwendet, die aber keine Dichtfläche besitzen. Diese O-Ringe drücken sich oftmals beim aufschrauben der Kappe aus Ihrem Sitz, und drücken so die Ventilnadel nach unten, was dann zum Druckverlust führt.

Ganz böse kann das beim Motorradreifen werden, weil das Ventil (zu 99%) beim Motorradreifen radial zur Radmitte montiert ist, was zur Folge hat, daß wesentlich höhere Kräfte auf den Ventileinsatz wirken. Bei Geschwindigkeiten über 180 km/h kann der Ventileinsatz öffnen - dann sorgt die Ventilkappe (mit richtiger Gummidichtung!) dafür das der Druck nicht entweichen kann. Es gehen schon einige Stürze auf das Konto "Fehlende Dichtung oder fehlende Ventilkappe" - wer´s nicht glaubt sollte mal den ehemaligen Testfahrer und Testchef des Reifenherstellers Metzeler, Helmut Dähne befragen. Von dem weiß ich das mit Sicherheit...

Bitte beim Motorradreifen darauf achten, daß Spezialventile verwendet werden - diese sind kleiner - dadurch verwindungssteifer, für höhere Temperaturen ausgelegt, haben eine verstärkte Feder für höhere Belastung und haben eine Metallkappe mit richtigem Dichtring.

Kompletträder Portal Jetzt konfigurieren!

Online sehen, staunen und aussuchen.
Beratung und Verkauf direkt bei uns in Köln!




- Reifen Shop - Leistungen - Test und Technik - FAQ - Häufig gestellte Fragen

Kontakt und Öffnungszeiten

Reifen Kastenholz
Mönchsgasse 14, 50737 Köln
Telefon: 0221 / 74 19 60
Telefax: 0221 / 74 60 62
info@reifen-kastenholz.de

Mo. - Fr.: 08.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 13.00 Uhr

phone_in_talk expand_less