Infos zur Achsvermessung und Fahrwerk

Achsvermessung und einstellen, gehören zu unserem Leistungsangebot, und werden von uns mit einem modernen Achsmess-Computer mit 3D-Technik ausgeführt, mit dem sich alle erfassbaren Daten zur Achsgeometrie messen lassen.

Und da wir seit 1974 Vermessungen durchführen, verfügen wir auch über das nötige Know-how (Tricks und Erfahrung sind durch nichts zu ersetzen!) für die Einstellung.

Allerdings kann man mit einer Achsvermessung nicht alles richten...

Nachfolgend einige Anmerkung zu diesem Thema:

Generell sollte sich das Fahrzeug im Serienstand befinden, oder - falls andere Stoßdämpfer oder Federn verwendet wurden - sollten diese eine Freigabe vom Fahrzeughersteller bzw. eine ABE besitzen.

"Tieferlegung" des Fahrzeugs wirkt sich meist negativ auf das Fahrverhalten aus! Es führt u.a. zur Veränderung von:

Radstand, Sturz, Nachlauf, Spur, Spreizung, Lenkrollhalbmesser und Spurdifferenzwinkel.

Diese Veränderungen lassen sich bei vielen Fzg. nicht korrigieren, weil der Hersteller diese Werte in der Konstruktion fest vorgegeben hat, und keine Einstellmöglichkeit vorgesehen hat.

Hierzu ein interessanter link der das recht anschaulich beschreibt.

http://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/achsvermessung/achsvermessung1.htm

Weiterhin ist der allgemeine Zustand des Fahrzeugs und der Aufhängungspunkte natürlich ein wichtiger Punkt für die Qualität und den Erfolg der Einstellarbeiten.

Ebenfalls maßgeblich ist der Zustand der Reifen! (mit einseitig abgelaufenen, schiefen Reifen kann ein Fzg. nicht wirklich geradeaus laufen!!!)

Ein weiterer ausschlaggebender Punkt ist die Gangbarkeit der einzustellenden Teile!!!

Hier stoßen Welten aufeinander!

Auf der einen Seite haben wir ein hochempfindliches Messinstrument, und eine Messhebebühne die es ermöglicht ein Fahrzeug verspannungsfrei zu heben (was sehr wichtig für die Messung ist, und auch nur mit empfindlicher, diffiziler Technik zu machen ist)

Auf der anderen Seite haben wir Spurstangen und Exzenter, die ihr Dasein unterhalb der Gürtellinie des Fzg. führen, will heißen: bei Regen, Schnee, Eis und allen Unbilden die man so kennt bekommen diese Teile, im Spritzwasserstrom der Reifen allen Dreck der Straße, im Winter dann noch vermischt mit Streusalz ab.

Nun muss man sich vorstellen, daß diese Teile ungeschützt, noch nicht einmal lackiert, aus rohem Metall sind. Es braucht nicht viel Vorstellungskraft sich den Zustand der Gewinde nach wenigen Jahren vorzustellen! Und auch mit dem besten "Rostlöser" sind diese Einstellmöglichkeiten nicht immer so gangbar zu machen wie es sein sollte! Wenn man sich dann vor Augen hält, daß hier 10tel mm / Winkelminuten eingestellt werden sollen, kann man sich leicht die Schwierigkeiten vorstellen die auftreten können, wenn exakt gearbeitet werden muss!

Beispiel 1: Ein Ford Focus bei dem an Vorder + Hinterachse die Spur korrigiert wird. Soweit - so gut!

Unser Kunde reklamiert 1 Woche später, daß sein Lenkrad zwar jetzt wieder gerade steht (vorher stand es schräg!) - sein Fzg. läuft aber nun nach links!?

Erklärung: Da die Reifen durch den vorherigen Spurfehler einseitig abgelaufen sind, ist das aber - logischerweise - normal! Denn ein Konus (und das ist ein Reifen der einseitig abgelaufen ist!) - läuft immer zu seiner schmalen Seite!

Übrigens, oft verschwindet dieses - zur Seite ziehen - nach einiger Laufleistung wieder, da sich die Reifen wieder "gerade beilaufen". Man kann aber auch - je nach montierter Bereifung - die Räder von links nach rechts tauschen. Dann läuft das Fzg. eventuell zur anderen Seite - oder - wenn man Glück hat (das liegt halt am Ablaufbild der Reifen) läuft es gerade.

Was ich aber damit sagen will: Wir können die Ursache beseitigen - die Schäden (an den Reifen) aber bleiben!

Beispiel 2: Ein Golf II mit einer Laufleistung von 240.000 Km. Alles noch Original (d.h. auch noch erste Stoßdämpfer, Querlenkerbüchsen, Stabigummis usw.)

Selbst bei gepflegtem Allgemeinzustand kann man davon ausgehen, daß die Federungs, Aufhängungs und Anlenkpunkte einiges an Spiel aufweisen, das über die werksseitigen Toleranz hinausgeht, und so eine exakte Einstellung zur Glückssache wird.

Nicht das man jetzt denkt - aha - die wollen mit alten Fahrzeugen nichts zu tun haben - das will ich damit nicht ausdrücken - im Gegenteil!

Wir können aber leider keine Wunder vollbringen - und sagen das lieber auch vorher!

Wir tun alles was möglich ist! Aber - für den Preis einer Achsvermessung können wir kein neues Fahrzeug bzw. dessen Fahrverhalten liefern!!! ©

Kompletträder Portal Jetzt konfigurieren!

Online sehen, staunen und aussuchen.
Beratung und Verkauf direkt bei uns in Köln!




- Reifen Shop - Leistungen - Test und Technik - FAQ - Häufig gestellte Fragen

Kontakt und Öffnungszeiten

Reifen Kastenholz
Mönchsgasse 14, 50737 Köln
Telefon: 0221 / 74 19 60
Telefax: 0221 / 74 60 62
info@reifen-kastenholz.de

Mo. - Fr.: 08.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 13.00 Uhr

phone_in_talk expand_less